Stift - AUTORnet.de -  familie, beitraege, autoren, webzeitung, gesundheit, werbeanzeigen, autornet, familie, wissen, gesundheit,artikelkatalog, autornet,artikelkatalog, werbeanzeigen, beitraege, wissen, rezepte, news, autoren, news, rezepte, ebook, ebook, texte, webzeitung, geld verdienen, texte, geld verdienenTOP - AUTORnet.de -  gesundheit, geld verdienen, texte, gesundheit, beitraege, autoren, autoren, rezepte, familie, wissen, news, familie, ebook, news, ebook, werbeanzeigen,artikelkatalog, wissen, autornet,artikelkatalog, autornet, texte, rezepte, werbeanzeigen, geld verdienen, webzeitung, webzeitung, beitraege
Unique Texte -> Makroökonomie in der Volkswirtschaftslehre

Makroökonomie in der Volkswirtschaftslehre





Für Studenten der Volkswirtschaftslehre ist es eines der Kernfächer: die Makroökonomie gehört zum Studium dazu - mit all ihren Theorien und Modellen.
Es geht, im Gegensatz zu der Mikroökonomie, um wirtschaftliches Verhalten komplexer Bereiche, sprich nicht nur der Wirtschaftlichkeit privater Haushalte und Unternehmen. Stattdessen werden Gesamteinkommen sämtlicher Haushalte bzw. des Staates betrachtet. Immer mit dem Augenmerk auf die gesamtwirtschaftlichen Relationen, das heißt unter anderem auch Betrachtung und Analyse der Konjunkturlage und des Wachstums, Sozialprodukts oder Volkseinkommens. Die einzelnen Größen, zum Beispiel einzelne Haushalte, werden also zu einer kollektiven Größe zusammengefasst.
Im Studium wird dann auf unterschiedliche Teilgebiete der Makroökonomie eingegangen: unter anderem wird die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung erläutert sowie die Einkommens- und Beschäftigungstheorie.
Das Keynesianische Modell wird ebenso in jedem Kurs thematisiert, ist es doch eines der wesentlichsten Theoriemodelle der Makroökonomie. John Maynard Keynes´ Theorie besagt unter anderem, dass der wichtigste Faktor für Produktion und Arbeit die gesamtwirtschaftliche Nachfrage ist. Nach dieser Theorie entwickelte John R. Hicks das IS-LM-Modell, das ebenfalls zum Stoff des VWL-Studiums gehört.
Dass Studenten teilweise Probleme mit diesem allzu theoretischen Stoffgebiet haben, ist begreiflich. Hier zählen besonders eine verständliche Vermittlung der Lerninhalte und eine gute Methode der Lernkontrolle. Eine neue, interessante Form des Lernens sind die E-Learning Portale, die Kurse zu den betreffenden Themen anbieten. So kann man sich zum Kurs Makroökonomie http://www.lecturio.de/wirtschaft/makrooekonomie-2.kursdas Video eines renommierten Dozenten ansehen und die Arbeitsmaterialien ansehen. Hilfreich sind dabei auch zwischengeschaltete Fragen, an denen man seinen Lernfortschritt messen kann.
Makroökonomie wird wohl für die meisten Studenten kein Lieblingsfach werden, aber mit den neuen E-Learning Plattformen wird es für einige vermutlich leichter.


Dieser Artikel wurde am 09. Mai 2014 um 16:05 Uhr von M-Lecturio erstellt.



Kommentare zu "Makroökonomie in der Volkswirtschaftslehre"  

Noch keine Kommentare eingetragen!



Kommentar hinzufügen


Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

Login


Suche



Suchwolke

Fitna Movie Fitna Garten astrologie grundlage Wasser citroen motor Webseiten abnehmen abnehmen leicht gemacht citroen2.5tdi motor Hypnose und selbsthypnose Hypnose Lebensversicherung Schlank im Schlaf Riesterrente


Artikel anzeigen

Alle Autoren ArtikelArchiv

eBooks-Katalog

eBooks ansehen

Kategorien

Allgemein Altersvorsorge Architektur & Bauen Astrologie & Esoterik Auto & Zubehör Bau & Handwerk Bildung Business Computer & Internet E-Books Essen & Trinken Familie & Gesundheit Finanzen & Wirtschaft Freizeit & Urlaub Mode & Schönheit Musik & Film Politik & Wissen Sport & Fitness Unique Texte Werbetexte

Datenschutz       |      Impressum